Parodontologie: Parodontitis erkennen und behandeln

Karies und Parodontitis sind die häufigsten Erkrankungen, die eine zahnärztliche Behandlung erfordern. Umso wichtiger ist es, dass eine Parodontitis frühzeitig erkannt und entsprechend behandelt wird. Häufig bemerken die Patienten eine Parodontitis nicht, da diese nicht selten komplett schmerzlos verläuft. Die Zahnarztpraxis Kariger & Hufnagel in Düsseldorf begleitet und therapiert mit individuellen Behandlungskonzepten Parodontitis-Patienten.

Was ist Parodontitis?

Eine Parodontitis ist eine Erkrankung, die häufig auf mangelnde Mundhygiene zurückzuführen ist. Wird der Mundraum unzureichend gesäubert, können sich Bakterien ungehindert vermehren. Bakterien greifen das Zahnfleisch an und können dort eine Entzündung hervorrufen. Zahnärzte sprechen in diesem Fall von einer Gingivitis. Diese ist als Vorstadium der Parodontitis anzusehen. Eine unbehandelte Gingivitis kann sich ausbreiten und neben dem Zahnfleisch auch das Zahnbett angreifen. Ein entzündetes Zahnfleisch kann zu sogenannten Zahnfleischtaschen führen, worin sich Bakterien ansiedeln und einen guten Nährboden zur Vermehrung finden. Folglich sind das Gewebe und der Kieferknochen durch die entstehenden Zahnfleischtaschen nicht mehr ausreichend vor Bakterien geschützt. Im schlimmsten Fall kann eine Parodontitis das Gewebe derart beschädigen, dass es zum Zahnverlust kommt. Gleiches gilt ebenso für Patienten mit Implantaten. Eine Parodontitis kann zwischen Zahnimplantat und Zahnfleisch entstehen. Im Bereich der Implantologie spricht man hier von einer Periimplantitis. Unbehandelt kann sie zum Verlust des Implantats führen. Da die Zahnarztpraxis Kariger & Hufnagel aus Düsseldorf zusätzlich auf Implantate spezialisiert ist, wird eine Parodontal-Therapie auch für Patienten mit Zahnersatz durchgeführt.

Ist eine Parodontitis gefährlich?

Eine unbehandelte Parodontitis kann neben lockeren Zähnen bis hin zum Zahnverlust weitere Folgen haben. Bilden die, durch die Parodontitis ausgelösten Zahnfleischtaschen, keine ausreichende Schutzbarriere für Bakterien, können diese im schlimmsten Fall in die Blutbahn gelangen. Verschiedene Studien sprechen sich für einen Zusammenhang zwischen Parodontitis Betroffenen und einer Anfälligkeit für Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus. Zweifelsfrei bewiesen ist jedoch, dass Raucher und Diabetiker ein höheres Risiko haben, an Parodontitis zu erkranken. Daher sollten regelmäßige Besuche beim Zahnarzt selbstverständlich sein.

Symptome einer Parodontitis und Diagnose

Erste Anzeichen für eine beginnende Parodontitis können Zahnfleischbluten und angeschwollenes Zahnfleisch sein. In diesem Falle sollten Sie am besten direkt einen Zahnarzt aufsuchen. Häufig bemerken Patienten auch keinerlei Symptome und eine Parodontitis wird zufällig durch den Zahnarzt entdeckt. Die Zahnarztpraxis Kariger & Hufnagel aus Düsseldorf ist auf den Bereich der Parodontologie spezialisiert und kann bereits im frühen Stadium eine Parodontitis feststellen und entsprechende Behandlungsmöglichkeiten einleiten. Zunächst legt das Praxis-Team großen Wert auf eine genaue Diagnostik. Die erfahrenen Mitarbeiter bieten vor einer Parodontal-Therapie eine ausführliche Vorbehandlung an. Nur so kann genau bestimmt werden, welches Behandlungskonzept für Sie infrage kommt. Die Zahnärzte aus Düsseldorf legen großen Wert auf anschauliche Darstellung und Aufklärung der Patienten.

Welche Behandlungs­möglichkeiten bietet die Parodontologie?

Die Zahnarztpraxis Kariger & Hufnagel therapiert ausschließlich nach individuellen Befunden und in enger Abstimmung mit den Patienten. In der Parodontologie verfolgen die Ärzte das Ziel, möglichst viele Zähne zu erhalten und das Zahnfleisch sowie den Kieferknochen frei von Entzündungen zu halten. Patienten der Zahnarztpraxis in Düsseldorf werden daher professionell begleitet. Ein langfristiger Behandlungserfolg lässt sich nur mit einer regelmäßigen erhaltenden Parodontitis-Therapie erzielen. Wichtige Maßnahmen sind dazu die Entfernung der Bakterien und die Heilung der Entzündung. Einen Großteil tragen auch die Patienten selbst zum Behandlungserfolg bei, indem sie auf regelmäßige und gründliche Mundhygiene achten. Für eine effektive Behandlung stehen der Zahnarztpraxis Kariger und Hufnagel mehrere Methoden zur Verfügung. Eine Parodontitis wird in der Regel durch ein sogenanntes subgingivales Debridgement/Kürettage behandelt. Dabei werden die Wurzeloberflächen unter Anästhesie vom schädlichen Biofilm befreit und die Zahnfleischtaschen gereinigt. In einigen Fällen ist es sinnvoll, die Behandlung mittels Antibiose oder Lasertherapie zu unterstützen. Welches Behandlungskonzept für Sie am erfolgversprechendsten ist, wird in der Praxis mit Ihnen zusammen geklärt. Um eine Parodontitis optimal zu behandeln, ist es zusätzlich wichtig, auch nach einer Therapie regelmäßig einen Zahnarzt aufzusuchen.

Prophylaxe und regelmäßige Mundhygiene zum Schutz vor Parodontitis

Einen wichtigen Beitrag, um nicht an Parodontitis zu erkranken, leisten Sie selbst. Achten Sie daher auf korrekte und regelmäßige Entfernung des Zahnbelags. Zusätzlich sollten Sie Termine zur Prophylaxe wahrnehmen. In der Zahnarztpraxis Kariger und Hufnagel in Düsseldorf kann eine Parodontitis frühzeitig erkannt und behandelt werden. Zusätzlich gibt Ihnen das ausgebildete Fachpersonal hilfreiche Tipps zur richtigen Mundhygiene, um Karies und Parodontitis vorzubeugen.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin in der Zahnarztpraxis Kariger & Hufnagel!